Und gleichzeitig setzte sich die OMA dafür ein, dass die Familie gemeinsam in Sicherheit ist.

Während die Mutter Mohammads sowie seine jüngere Schwester über den Familiennachzug nachkommen sollten, blieb die Frage unbeantwortet, wie die gerade volljährige Schwester, Farah, zur Familie gelangen könne.

Hier setzte das Team an und fand den richtigen "Hebel": Eine Bürgschaft. Sie hatten die Hoffnung, dass jemand bereit sei, dieses Dilemma zu lösen und Verantwortung zu tragen – die OMA schaltete somit eine Onlineannonce

Gemeinsam mit der Auslandsbehörde klärten sie, welche Unterlagen zu besorgen und auszufüllen sind. Aber wie ging dieses aus? Fand sich ein*e Bürg*in? Und wie ging David mit der Situation um? Hört rein ins Interview:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.