Was ist zu beachten bei der ehrenamtlichen Begleitung auf der Suche nach einer Ausbildung oder einem Beruf?

Vorneweg möchten wir Ihnen gerne zwei Anregungen mit auf den Weg geben, damit Ihr Engagement am Ende Früchte tragen kann.

1) Beraten Sie auf Augenhöhe: Bei der Suche nach dem richtigen Berufsweg kommt es gelegentlich vor, dass die Einschätzungen hinsichtlich der Chancen und Risiken einer Berufswahl zwischen Ehrenamtlichen und Geflüchteten auseinandergehen. In solchen Fällen ist es hilfreich, sich die eigene Rolle bewusst zu machen.

2) Finden Sie den richtigen Zeitpunkt: In manchen Lebenslagen nehmen andere persönliche Herausforderungen einen solch großen Raum ein, dass beruflich zunächst Zwischenlösungen gefunden werden müssen und eine gründlichere berufliche Orientierung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden muss. Passen Sie sich in Ihrem Tempo der Person, die Sie begleiten, an.

Als Ehrenamtliche*r können Sie Menschen begleiten und ermutigen, ihnen den Zugang zu Informationen und weiteren Anlaufstellen wie Beratungsangeboten oder Veranstaltungen ermöglichen und die Abläufe und besonderen Chancen und Risiken der verschiedenen Wege aufzeigen. Die endgültige Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Berufsweg liegt jedoch bei den Menschen selbst. Nur auf diese Weise ist eine Unterstützung „auf Augenhöhe“ möglich.

Bei der Frage zur eigenen Rolle lohnt sich auch ein Blick in die Themenwelt „Meine Rolle im Ehrenamt“.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.