Wie komme ich in eine Zusammenarbeit?

Die Erfahrung zeigt: Im ersten Schritt ist es wichtig, die Unterstützung der Leitungskräfte in Kooperationseinrichtungen zu gewinnen. Sie können nach einem ersten Informationsgespräch die Türen öffnen. Mit ihnen sollten daher folgende wichtige Fragen vorab besprochen werden:

  • Bietet das Grundbildungsangebot eine Möglichkeit zur strategischen Weiterentwicklung für die Einrichtung? Was sind die besten Ansatzpunkte? Welche Bedarfe gibt es? Wo gibt es „win-win“-Konstellationen?
  • Wie sind die Zeitressourcen und wie wichtig ist der Einrichtung ein Aufbau von Know-How zum Thema?

Im zweiten Schritt kommt es darauf an, mit denjenigen Mitarbeitenden in Kontakt zu kommen, die direkten Zugang zu Klient*innen haben und damit möglicherweise zu Personen mit Lese-, Schreib- und Rechenschwierigkeiten. Dieser Kontakt kann zum Beispiel im Rahmen einer Teamsitzung aufgebaut werden, oder – wenn genügend Zeit zur Verfügung steht – sogar in einer von Ihnen organisierten Sensibilisierungsfortbildung für die Fachkräfte der Einrichtung, mit der Sie kooperieren möchten.