► In der Sprachvermittlung gibt es vielfältige Formen (z.B. Sprachkurse, Sprachcafés, Tandems usw.).
► Sprachvermittlung ist kein Dolmetschen! Letzteres ist ein Berufsstand und erfordert ein abgeschlossenes Studium.
► Die ehrenamtliche Sprachbegleitung ist auch ein sich Einsetzen für Geflüchtete.
► Knüpfen Sie Kontakte und schauen Sie sich schon bestehende Sprachangebote an, dies kann den Einstieg erleichtern.
Reflektieren Sie in Teams das Erlebte – dies gibt Ihnen Raum für die gemeinsame Reflexion.