● Geflüchtete können sich ehrenamtlich engagieren, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus oder dem Stand ihres Asylverfahrens. Eine Arbeitserlaubnis muss nicht vorliegen.
● Es ist wichtig zu überlegen, in welchem Tätigkeitsfeld man sich engagieren möchte, je nachdem, was man an Fertigkeiten mitbringt und woran man Spaß hat.
● Durch ehrenamtliches Engagement kann man der Gesellschaft etwas zurückgeben und gleichzeitig wertvolle Kompetenzen und Erfahrungen für das Leben und den Beruf gewinnen. Vor allem Geflüchtete fühlen sich so wieder gebraucht und gewinnen an Selbstbewusstsein. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.