Wichtig für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit:
Es ist für Sie als Ehrenamtliche*r sinnvoll, geflüchtete Personen aus Afghanistan schrittweise an das deutsche Verwaltungssystem heranzuführen. Afghaninnen und Afghanen kommen aus einem kulturellen Kontext, in dem die mündliche Kommunikation wichtiger ist als Schriftdokumente. Machen Sie Geflüchteten daher die Bedeutung von Dokumenten, wie Geburtsurkunden, Personalausweis oder Sozialversicherungsschein, in Deutschland bewusst. Sie sollten auch darauf hinweisen, dass wichtige Behördenbriefe einige Jahre aufzubewahren sind, selbst wenn ein Verwaltungsakt (wie ein Gerichtsverfahren oder die Aufnahme in die Krankenversicherung) abgeschlossen ist. Geburtsurkunden und ähnliche Dokumente werden von den afghanischen Konsulaten ausgestellt. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.