Im Juli 2018 kam es zu einer Annäherung zwischen Eritrea und Äthiopien: Nachdem zunächst die diplomatischen Beziehungen wieder aufgenommen wurden, unterzeichneten die Präsidenten beider Länder einen Friedens- und Freundschaftsvertrag. Dies kann als positives Signal gewertet werden – es bleibt aber abzuwarten, wie sich diese Entwicklung auf die Innenpolitik Eritreas auswirkt und ob sie womöglich zu einer Verbesserung der Menschenrechtslage in dem Land beiträgt. Derzeit ist dies noch nicht ersichtlich. Weiterführende Informationen über die Menschenrechtslage in Eritrea finden Sie auf der Webseite von Amnesty International. Wie das Land unabhängig wurde und wie die politische Situation sich seitdem entwickelt, können Sie in diesem Artikel der Bundeszentrale für politische Bildung nachlesen.  

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.