Was unterscheidet Sunniten und Schiiten?
Die Unterscheidung zwischen Sunniten und Schiiten geht auf einen Konflikt in der Frühzeit des Islams über die Nachfolgeregelung des Propheten zurück. Die Mehrzahl aller Muslime weltweit ist sunnitisch. Schiitisch dominiert ist vor allem der Iran. Im Irak stellen Schiiten ebenfalls die Bevölkerungsmehrheit. Die Schiiten haben im Gegensatz zu den Sunniten eine vergleichsweise klar hierarchisch strukturierte religiöse Gelehrtenschicht („Ayatollahs“) und verehren eine Reihe von Imamen, die sie als die eigentlichen Nachfolger Mohammeds ansehen. Es gibt auch eine Reihe von Riten und Bräuchen, die sie klar von den Sunniten trennen. Es gab durch die Jahrhunderte hindurch immer wieder heftige Konflikte zwischen Schiiten und Sunniten, wobei oft politische, soziale oder ethnische Unterschiede an der Trennlinie Schiiten-Sunniten festgemacht wurden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.