Wenn Geflüchtete nach Deutschland kommen, nehmen Sie ganz unterschiedliche Dinge als neu, fremd, bemerkenswert oder spannend wahr. Im Artikel „Flüchtlinge zeigen, was sie mit Deutschland verbinden” finden Sie weitere Dinge, die Geflüchtete mit Deutschland verbinden: Ob Mülleimer für Plastik, ältere Leute auf dem Fahrrad, stabile Häuser, pünktliche Busse oder Kerzen zum Anzünden in der Kirche - was Geflüchteten auffällt, sagt auch immer etwas über ihre eigenen Erfahrungen und Prägungen in ihrem Herkunftsland aus. 

Was sehen Geflüchtete in Deutschland als Zufluchtsort? Geflüchtete identifizieren sich einer Studie zufolge stark mit Werten wie Freiheit, Rechtsstaatlichkeit, Religionsfreiheit und Familienwerten. Vor dem Hintergrund der negativen Er­fahrungen mit Krieg und Terror sowie mit ethnischer und religiöser Verfolgung in ihren Heimatländern schätzen sie an Deutschland den respektvollen Umgang der Menschen untereinander und die Achtung von Menschenrechten. Sie würdigen das gemeinschafts­orientierte Verhalten der deutschen Bevölkerung, die demokratischen Verhältnisse mit klaren allgemein­gültigen Regeln und einer funktionierenden Bürokra­tie und wünschen sich das auch für ihr Herkunftsland. Es sind allerdings auch Unterschiede im Werteverständ­nis erkennbar, etwa bei den Geschlechterrollen.         

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.