Beratungsstellen und Ansprechpersonen

Als Ehrenamtliche*r werden Sie mit unterschiedlichen Situationen konfrontiert. Neben einer rein pädagogischen beziehungsweise fachlichen Herausforderung, können ein bestimmtes Verhalten oder die Äußerungen Ihres Gesprächspartners als Eingriffe in die Rechte anderer Personen, als wirkliche Anzeichen einer Radikalisierung oder sogar als Straftat bewertet werden.   

Im schulischen Kontext oder im Rahmen von vhs-Kursen kann eine Situation außerdem als Störung des Schulfriedens oder der Atmosphäre im Kurs wahrgenommen werden.   

Wir haben in Lektion 3Wie reagieren auf menschenfeindliche Handlungen? – Umgang mit Stammtischparolen und Anfeindungen im Ehrenamt verschiedene Empfehlungen zusammengestellt. Auch das Kartenset „The Kids are Alright“ von ufuq.de bietet Vorschläge zum Umgang mit kontroversen Positionen im Kontext von Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismus. 

Egal zu welcher persönlichen Bewertung Sie kommen, Sie können sich immer mit Fachkräften von Beratungsstellen austauschen. Dieses hilft eigene Perspektiven zu reflektieren und gemeinsam mögliche Reaktionen zu erarbeiten. Die Bundeszentrale für politische Bildung stellt auf ihrer Homepage eine bundesweite Datenbank zur Verfügung, in der Sie 80 Anlaufstellen zu verschiedenen Themenbereichen finden.   

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.