In Artikel 13 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte heißt es: “Jeder hat das Recht, jedes Land, einschließlich seines eigenen, zu verlassen und in sein Land zurückzukehren.”


Das Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen, das UNHCR, versteht seine Aufgabe dahingehend, dauerhafte Lösungen für geflüchtete Menschen zu finden. Und dies kann in einigen Fällen eben auch bedeuten, sie bei der Rückkehr in ihr Herkunftsland zu unterstützen.

Selbst im Falle eines Abschiebebescheides, also der Pflicht zur Ausreise, kann die betroffene Person sich auf dieses Recht berufen und sich für eine “freiwillige” Rückkehr entscheiden. Vor diesem Hintergrund klingt auch das “Recht auf Rückkehr” erstmal unpassend − denn zu einem “Recht” sollte niemand gezwungen werden können. Und doch ist dieses Recht sehr wichtig für alle, die sich mit dem Thema auseinandersetzen. Denn es erlaubt der betroffenen Person, angesichts der zum Teil unmittelbar drohenden Abschiebung etwas Handlungsmacht zurückzugelangen.

Zum einen ist es natürlich immer vorzuziehen, nicht mitten in der Nacht aus dem Bett geholt und ins Flugzeug gebracht zu werden, zum anderen macht das eine Rückkehr für die zurückkehrende Person planbar. Und dieses Planen, so ergeben Studien, ist wohl der wichtigste Faktor in der Frage, ob es den Menschen gelingt, in ihrem Herkunftsland nach einer Rückkehr wieder Fuß zu fassen. Bei dieser Planung sollen die nächsten Lektionen helfen.


Rückkehr ist nicht gleich Rückkehr und von Zurückkehren kann eigentlich kaum die Rede sein. Wichtig, insbesondere aus der Perspektive derjenigen, die die Menschen in diesem Prozess unterstützen können: Sich so gut wie möglich vorzubereiten, ist das A und O. In der nächsten Lektion geht es darum, wer wiederum dabei beraten kann.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.