Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Die GIZ unterstützt an verschiedenen Stationen des Rückkehrprozesses – von der Vorbereitung in Deutschland bis hin zum Neustart im jeweiligen Herkunftsland. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Trägern, wie auch dem DVV, werden Maßnahmen zur beruflichen Qualifizierung für Rückkehrende angeboten. Dazu zählen Existenzgründertrainings, Fremdsprachen- und IT-Kurse und vieles mehr. Außerdem gibt es in ausgewählten Kommunen und bei kirchlichen und sozialen Trägern wie Caritas oder AWO sogenannte Reintegrations-Scouts. Sie schlagen eine Brücke zwischen der Rückkehrberatung in Deutschland und bestehenden Angeboten in den Herkunftsländern. Diese Scouts stellen Kontakte zu Anlaufstellen in den jeweiligen Ländern her und informieren zu Beschäftigungsperspektiven und Angeboten vor Ort – etwa Existenzgründerberatungen oder Aus- und Weiterbildungen. Mehr darüber erfahren Sie in den Lektionen "Den Blick nach vorn? Perspektiven entwickeln" und "Alles auf Anfang? Reintegration im Herkunftsland".

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.