Besonderes Nähe- oder Vertrauensverhältnis

Wenn der/die Vermieter*in oder ihre/seine Angehörigen im selben Haus oder auf demselben Grundstück wohnen, besteht ein besonderes Näheverhältnis, was ein Ausschlusskriterium für die Rechte nach dem AGG darstellt. Wenn so ein besonderes Näheverhältnis vorhanden ist, können keine Ansprüche wegen Diskriminierung geltend gemacht werden! 

Dabei zählen als Angehörige nicht alle mit dem/der Vermieter*in verwandte Personen, sondern nur Enge dem Familienbegriff nach dem BGB zuzuordnende Personen: Eltern, Kinder und Geschwister sowie Schwiegereltern, Enkelkinder und Großeltern. 

Ein besonderes Vertrauensverhältnis besteht auch dann, wenn die Wohnung an Dienstleistungen geknüpft ist, wie z.B. die Pflege von Angehörigen oder wenn die Haushaltshilfe Zugang zur Wohnung der/des Vermieter*in hat. Dies ist dann, wie das besondere Näheverhältnis, ein Ausschlusskriterium für die Rechte nach dem AGG.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.