Potenzial des Ehrenamts

Das Potenzial, das im ehrenamtlichen Engagement im Bereich Grundbildung liegt, ist vielschichtig. Hier haben wir für Sie festgehalten, aus welchen Gründen ehrenamtliches Engagement in diesem Bereich sinnvoll und wichtig ist.

Direkter Zugang

Als aktive*r Ehrenamtliche*r bewegen Sie sich häufig in dem Sozialraum, in dem sich möglicherweise auch Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten befinden. Dadurch haben Sie einen direkten Zugang zu den betroffenen Personen und die Möglichkeit, diese vor Ort anzusprechen. Durch den regelmäßigen Kontakt sind oder werden Sie als Ehrenamtliche*r zu einer vertrauten und vertrauenswürdigen Person, an die man sich ohne Bedenken wenden kann, um auch sensible Themen anzusprechen.

Erkennen und ansprechen

Mit dem passenden Hintergrundwissen zum Thema Alphabetisierung und Grundbildung sind Sie in der Lage, Lese- und Schreibschwierigkeiten bei Erwachsenen zu erkennen und abzuwägen, wo, bei welcher Gelegenheit und wie Sie sie sensibel auf die Thematik ansprechen.

Hinweise, wie Sie Lese- und Schreibdefizite bei Erwachsenen erkennen und wie Sie die Personen feinfühlig auf das Thema ansprechen können, finden Sie demnächst hier im vhs-Ehrenamtsportal.

Brücke zu Bildungsangeboten schlagen

Schriftliche Informationen erreichen Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten nicht. So bleiben viele Bildungsangebote meist unbekannt und werden nicht in Anspruch genommen.

Als Ehrenamtliche*r können Sie die Brücke zu passenden Bildungsangeboten für Erwachsene schlagen.

Üben

Hat sich eine Person bereits dazu entschlossen, das Lesen- und Schreibenlernen erneut anzugehen, so können Sie diese Person darin stärken, am Ball zu bleiben und Ihre (Lern-)Motivation aufrecht zu erhalten. Dabei geht es nicht darum, sich als Lehrperson zu verstehen. Vielmehr geht es darum, gemeinsame Ziele im Visier zu haben, kleine Erfolge sichtbar zu machen und sie festzuhalten. Dies kann die Motivation ungemein steigern.

Eine geignete Übungsmethode, um die Leseflüssigkeit zu steigern, ist das Lautlesetandem. Weitere Hinweise und Materialien zum Üben finden Sie hier.