Beratungsstellen als erste Anlaufstation

Erwachsene mit Lese- und Schreibschwierigkeiten haben häufig Strategien entwickelt, um Alltagsprobleme zu bewältigen, ohne dass ihre Lese- und Schreibschwierigkeiten auffallen. Oft wissen betroffene Personen und ihr mitwissendes Umfeld gar nicht, dass es lokale Anlauf- und Beratungsstellen gibt, welche auf passende Angebote für Lese- und Schreibkurse verweisen können.

Eine gute Beratung kann jedoch der Schlüssel zu einem passenden Bildungsangebot und somit zum erfolgreichen Lernen sein.

Für betroffene Personen ist eine offene und informative Beratung auch die Chance, mit Fachpersonal über ihre Schwierigkeiten im Alltag zu sprechen.