Als Ehrenamtliche*r unterstützen und stärken Sie Menschen mit Alphabetisierungs- und Grundbildungsbedarf häufig bei ganz konkreten schriftsprachlichen Anforderungen im Alltag wie z.B. bei Antragsstellungen für Jobcenter, Schulen, Kindergärten oder bei der Kommunikation mit Ärztinnen und Ärzten, Ämtern und Behörden. Diese Hilfe ist eher sporadisch und situationsabhängig und löst erst einmal das zu dem Zeitpunkt vordergründige Problem. Diese Art der Unterstützung geschieht meist im privaten Umfeld, wird unter anderem aber auch von Mehrgenerationenhäusern angeboten.