"Schreiben ist eine höchst anspruchsvolle Tätigkeit: Beim Verfassen von Texten – seien es komplexe Texte wie Berichte oder Briefe, einfache Texte wie Notizen oder Einkaufslisten u.Ä. – müssen verschiedene kognitive Prozesse gebündelt und miteinander koordiniert werden. So muss man sich u.a. überlegen, an wen man schreibt, was genau man mitteilen möchte, wie man etwas Bestimmtes formulieren sollte und wie der Text aufgebaut sein soll. Solche Aspekte können unter dem Begriff Vertexten zusammengefasst werden. Zusätzlich muss das Vertexten mit (fein-)motorischen Aktivitäten (Handschrift oder Tastaturschreiben) sowie orthografischen Überlegungen abgestimmt werden. Letzteres wird oft als Verschriften bezeichnet.", schreibt Prof. Dr. Afra Sturm (PH FH Nordwestschweiz) im DVV-Rahmencurriculum Schreiben.