Rechenschwierigkeiten im Erwachsenenalter

Größenordnung

Im Jahr 2012 hat die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in der PIAAC-Studie die bisher einzigen soliden wissenschaftlichen Daten zu alltagsmathematischen Kompetenzen von Erwachsenen in Deutschland vorgelegt. Dabei wurden die grundlegenden Fähigkeiten getestet, die Menschen im erwerbsfähigen Alter benötigen, um alltäglichen und beruflichen Anforderungen gerecht zu werden.

Das Ergebnis: 4,5 Prozent der Erwachsenen blieben hierzulande im Rechnen auf einem Niveau unter Stufe 1 von 5 möglichen Kompetenzstufen. Das bedeutet, sie konnten allenfalls zählen, sortieren und einfache Rechenaufgaben mit ganzen Zahlen bewältigen.