Funktionale Analphabet*innen bringen entgegen der Bedeutung des Begriffes Analphabetismus meist geringe Lese- und Schreibkompetenzen mit und können zum Teil einzelne Wörter und kurze Sätze lesen und verstehen. Zählt man die Erwachsenen in Deutschland dazu, die auch bei einfachen und kurzen Texten Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben, so ist fast jeder Dritte in Deutschland von funktionalem Analphabetismus betroffen. Auch wenn diese Zahl in den vergangenen Jahren im Vergleich gesunken ist, so ist das weiterhin eine erschreckend hohe Anzahl an Menschen.