Initiative „Bridges – Musik verbindet“

Die ursprünglich von zwei Studentinnen in Frankfurt gegründete Initiative Bridges - Musik verbindet hat seit ihrer Gründung im Jahr 2016 über 150 (professionelle) Musiker*innen mit und ohne Flucht- und Migrationshintergrund zusammengebracht und seither über 250 Auftritte gespielt.

Neben der Förderung des interkulturellen Dialogs durch Konzerte und interkulturelle Musikpädagogik unterstützt Bridges bei Fragen des Alltagslebens, im Asylverfahren und vor allem bei der Integration in den Arbeitsmarkt. Durch die Vermittlung von Konzerten und Mitarbeit in musikpädagogischen Formaten schafft Bridges Beschäftigungsmöglichkeiten und tritt für eine faire Bezahlung professioneller Musiker*innen ein.