Worum geht es?

Hate Speech oder zu Deutsch "Hassrede" kann sowohl offline als auch online zum Problem werden. Die zunehmende Verbreitung und Nutzung von Internetangeboten hat Hassrede in den letzten Jahren sichtbarer gemacht und vermehrt in die öffentliche Wahrnehmung gerückt. So treten in Internetplattformen, Foren, Blogs oder in sozialen Netzwerken immer wieder unterschiedliche Formen verletzenden Online-Verhaltens und verbaler Gewalt auf, die so in einer direkten Kommunikationssituation eher nicht geäußert worden wären. Laut einer Forsa Umfrage haben im Jahr 2016 zwei Drittel von über 2.000 Befragten schon einmal Hassrede im Internet gesehen (Tendenz steigend). Auch Akteure der Zivilgesellschaft (z.B. Politiker) sind immer wieder damit konfrontiert. Um die verschiedenen Formen von Hate Speech zu erkennen, hilft eine erste Einordnung des Begriffs.