Viele Vereine suchen übrigens ehrenamtliche Helfer*innen und bieten damit auch eine Möglichkeit für interessierte Geflüchtete, sich freiwillig zu engagieren: Fußballvereine sind zum Beispiel häufig auf der Suche nach Trainer*innen für ihre Mannschaften. Konkrete Angebote darüber, wo sie sich am Wohnort engagieren können, finden Interessierte zum Beispiel bei Aktion Mensch. Es lohnt sich auch, direkt bei einem Verein nachzufragen, ob es Möglickeiten gibt, sich zu engagieren.


Regen Sie ein Gespräch darüber an, ob Interesse für ein ehrenamtliches Engagement vorhanden ist und falls ja, welcher Bereich passen könnte. Möglicherweise haben die Interessierten auch eigene Ideen und bringen schon Erfahrungen aus ihrem Heimatland mit, die sie gerne auch in Deutschland einbringen möchten. 

Die Übernahme eines Ehrenamts spricht für Offenheit und Motivation und kann sich außerdem als Vorteil bei der Jobsuche erweisen. Was darüber hinaus noch der Mehrwert von ehrenamtlichem Engagement für Geflüchtete ist, sowie was zu beachten ist, damit das Engagement gut gelingt, erfahren sie in der nächsten Lektion. Nicht nur für Geflüchtete bietet ehrenamtliches Engagement Vorteile, auch ehrenamtliche Initiativen profitieren davon. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.