Ein großer Anteil der ehrenamtlichen Arbeit mit Geflüchteten geschieht im Bereich der Sprachbegleitung. Sie geben Nachhilfe zu laufenden Kursen, Sie organisieren sich mit den Geflüchteten gemeinsam in Tandems oder Sie bieten Kurse für Gruppen an und bieten den Geflüchteten, die noch auf einen Kursplatz warten müssen, die Möglichkeit, erste Sprachkenntnisse zu erwerben. Für einige von Ihnen mag das eine neue, spannende und doch herausfordernde Aufgabe sein. Welche (sprachlichen) Vorkenntnisse bringen die Geflüchteten mit? Vor welche Herausforderungen stellt Sie das und welche Tipps haben ExpertInnen, die intensiv mit Ehrenamtlichen und Geflüchteten zusammenarbeiten? Wir haben für Sie bei Alexandra Haas, Fachbereichsleiterin „Deutsch“ an der Volkshochschule Rhein-Sieg, nachgefragt und ihre Aussagen in drei kurzen Videos festgehalten. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.