Die Berufswahlentscheidung bewegt sich immer zwischen den individuellen Kompetenzen und Interessen sowie den Möglichkeiten, die der Ausbildungs- und Arbeitsmarkt bietet. In einem ersten Schritt gilt es deshalb, gemeinsam mit den Geflüchteten herauszufinden, welche beruflichen (und privaten) Erfahrungen, Stärken und Interessen sie mitbringen. In den beiden weiteren Schritten geht es darum, passende Berufs- oder Studienfelder kennenzulernen und konkrete Informationen über den Wunschberuf und mögliche Alternativen zu sammeln.

Ziel ist es, zu einer Berufswahlentscheidung zu kommen, die den Fähigkeiten und Interessen der Menschen entspricht, und damit die Chance auf eine erfolgreiche Bewerbung und einen langfristig erfolgreichen Ausbildungs- oder Studienverlauf erhöht.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.