Eine umfassende Sammlung von Instrumenten zur Kompetenzerfassung für Neuzugewanderte bietet das SCOUT-Toolkit des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE). Es beinhaltet 20 Tools mit unterschiedlichen inhaltlichen und methodischen Ausrichtungen. Eine dort vorgestellte Methode sind Kompetenzkarten, die verwendet werden können, wenn die Sprachkenntnisse der Geflüchteten nicht ausreichend sind. Durch die Kombination von Bild und Text in einfacher Sprache sollen sprachliche Barrieren leichter überwunden werden.


Diese kleinschrittige und systematische Herangehensweise der Portfolioinstrumente (zum Beispiel des Profilpasses), in der die Details der eigenen Biographie schriftlich festgehalten werden, ist für viele Menschen ungewohnt und teilweise befremdlich. Hinzu kommt, dass die zumeist umfangreichen Materialien - auch solche in „einfacher Sprache“ – viele Begriffe enthalten, die zunächst erklärt werden müssen. Im Falle einer individuellen Begleitung ist es daher empfehlenswert, die Materialien entweder gemeinsam zu bearbeiten oder die Materialien (im Sinne eines inhaltlichen Leitfadens) als Grundlage für ein Gespräch/Interview über den bisherigen beruflichen (und privaten) Lebensweg und die persönlichen Ziele zu nutzen. Die Ergebnisse können währenddessen notiert werden und teilweise auch für die Erstellung eines Lebenslaufs genutzt werden. Um konkrete Interessen und Erfahrungen herauszufinden oder um bestimmte berufliche Tätigkeiten verständlich zu machen, eignen sich vor allem Angebote, die Bilder oder Videos beinhalten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.