Methode 3: Fantasiereise

Mit dieser Meditationstechnik können Sie alle Sinne aktivieren. Sie kann helfen, in sich Frieden zu finden und Spannungen und Ängste loszulassen. Dimmen Sie das Licht im Raum, legen Sie gegebenenfalls leise, ruhige Musik auf. Stellen Sie sich nun eine Situation vor, in der Sie Ruhe und Frieden empfinden. Dies kann ein Strand, ein ruhiger Garten, ein Ort aus der Kindheit oder ein anderer Platz sein, an dem Sie sich wohlfühlen. Nutzen Sie bei Bedarf folgende Hilfestellung:

  • Schließen Sie die Augen und lassen Sie Ihre Sorgen und Ängste davonziehen.
  • Stellen Sie sich den Ort vor, den Sie gewählt haben, und zwar so lebendig und deutlich wie möglich.
  • Lauschen Sie dem Gesang der Vögel und dem Klang der Wellen.
  • Riechen Sie die Bäume und Blumen.
  • Bewundern Sie den Sonnenuntergang.
  • Spüren Sie, wie der Wind über Ihre Haut streicht.
  • Laufen Sie langsam um den Hafen und beobachten Sie die Boote auf dem Wasser.
  • Gehen Sie langsam zum Sandstrand.
  • Gehen Sie mit den Füßen ins Wasser und spüren Sie die kalten Wellen.
  • Atmen Sie tief durch und genießen Sie die saubere Luft.
  • Genießen Sie das Gefühl tiefer Entspannung auf Ihrem Weg durch Ihren erholsamen Traumort.
  • Spüren Sie, wie der Stress Ihren Körper verlässt.
  • Stellen Sie sich vor, wie Ihre Probleme, Sorgen und Belastungen von den Wellen weggespült werden.
  • Sind Sie bereit, den Ort zu verlassen?
  • Jetzt öffnen Sie sanft und langsam die Augen.

(Quelle: „Bildungsbrücken bauen – interkulturellen und psychosozialen Herausforderungen im Unterricht mit rückkehrinteressierten Geflüchteten kompetent begegnen“ )

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.