Ehrenamtlicher Einsatz im Lerncafé

Zu den KommentarencommentsSVG

Sie möchten Erwachsene mit Lese- und Schreibschwierigkeiten unterstützen? Erfahren Sie hier, wie Sie als ehrenamtliche Lernbegleitung beim Wiedereinstieg ins Lernen helfen können.

© Kai Löffelbein

Vorbereitung

Ein Lerncafé ist ein informelles Angebot, welches von Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten ohne Voranmeldung oder Einstufungsverfahren besucht werden kann. Ein solcher Treff ist offen gestaltet und bietet einen Rahmen, in dem betroffene Personen im eigenen Tempo und nach den eigenen Bedürfnissen ins Lesen- und Schreibenlernen finden. In einem solchen Lerncafé kommen neben den hauptamtlichen Mitarbeiter*innen häufig auch ehrenamtliche Lernbegleiter*innen zum Einsatz. Hier sind Sie gefragt!

In einem Lerncafé können verschiedene Materialien und Methoden eingesetzt werden. Wenn Sie sich für die ehrenamtliche Lernbegleitung als Einsatzfeld interessieren, sollten Sie sich jedoch vorab etwas Zeit nehmen, um mit Hilfe von Schulungen einen besseren Einblick zu gewinnen und sich darauf vorzubereiten, was es bedeutet, Lese- und Schreibschwierigkeiten zu haben und wie Sie als Lernbegleiter*in bei diesen Schwierigkeiten unterstützen können.

Hier im vhs-Ehrenamtsportal finden Sie vielfältige Hintergrundinformationen zum Thema Alphabetisierung und Grundbildung, mit denen Sie sich in die Thematik einlesen können. Werfen Sie zum Beispiel einen Blick in die Themenwelt Alltag mit Lese- und Schreibschwierigkeiten.

Darüber hinaus bieten wir kostenlose Sensibilisierungsschulungen für Ehrenamtliche in Präsenz oder online an! Dazu haben wir eigens Trainer*innen ausgebildet, die auf die Bedürfnisse und Erfordernisse von Ehrenamtlichen eingehen. Möchten Sie sich in einer kompakten Schulung intensiv gemeinsam mit anderen Ehrenamtlichen vorbereiten und weiterbilden, dann ist unser Schulungsangebot sicher das Richtige für Sie.


Wenn Sie sich jedoch lieber alleine und zeitunabhängig mit dem Thema beschäftigen möchten, geht das auch: Wir bieten Ihnen vom Deutschen Volkshochschul-Verband verschiedene kostenlose Online-Schulungen zum Selbstlernen an: Die Online-Schulung Erwachsene mit Lese- und Schreibschwierigkeiten erkennen, ansprechen, informieren beantwortet Ihnen die wichtigsten Fragen zu Lese- und Schreibschwierigkeiten, wie z.B.:

  • Welche Personen haben in Deutschland Lese- und Schreibschwierigkeiten?
  • Was sind häufige Ursachen?
  • Wie gestalten betroffene Personen ihren Alltag?
  • Wie gehe ich sensibel mit dem Thema um?

Die Online-Selbstlernschulung Lesen und Schreiben fördern in informellen Lernsettings beschreibt anhand der Protagonist*innen Mia und Herr Brandt den Weg von ehrenamtlichen Lernbegleiter*innen: Von der eigenen Motivation für die Tätigkeit bis hin zum detaillierten Einsatz verschiedener Methoden erläutert die Schulung, wie Lernbegleitung gelingen kann.

Methoden anwenden

Für die beiden Fertigkeiten Lesen und Schreiben gibt es unterschiedliche Methoden und Möglichkeiten der Unterstützung.

Lesen

Für die Fertigkeit Lesen möchten wir Ihnen besonders die Methode des Lautlesetandems empfehlen. Diese wird in der Lektion Lernende unterstützen – Mit dem Lautlesetandem ausführlich erklärt. Die Methode eignet sich hervorragend für das kooperative Arbeiten von zwei Personenv und ist auch für unerfahrene Ehrenamtliche einfach umsetzbar und erstaunlich effektiv.


Eine weitere Übung ist die Anfertigung eines Lautleseprotokolls. Dabei gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie einen sehr einfachen Text (ca. 100 Wörter lang). Der oder die Lernende liest nun den Text still ein paar Mal durch.
  2. Der oder die Lernende liest den Text laut vor. Sie als Lernbegleitung markieren die Fehler auf Ihrer Textkopie (z.B. die Auslassungen) und stoppen die Zeit.
  3. Besprechen Sie die Fehler und üben Sie den Text gemeinsam.
  4. Beim nächsten Treffen wiederholen Sie diese Übung. Sobald die Lernenden weniger Fehler machen und flüssiger lesen, kann ein Text auf einem höheren Niveau ausgewählt werden.

Achten Sie darauf, die Fortschritte mit der lernenden Person zu thematisieren und sie dafür zu loben! Fortschritte zeigen, dass sich das Üben gelohnt hat. Das motiviert Lernende in der Regel dazu, weiter zu üben.

Beispiel eines Lautleseprotokolls aus der Online-Schulung "Lesen und Schreiben fördern in informellen Lernsettings”


Schreiben

Für die Fertigkeit Schreiben stehen viele verschiedene Materialien zum Selbstlernen zur Verfügung. Wichtig ist hier, wiederkehrende Fehler zu entdecken und mit den Lernenden zu besprechen. Bei Fragen unterstützt im Lerncafé auch meist eine professionelle Lehrkraft.

Denken Sie daran, dass das Lerncafé nur den Einstieg ins Lernen ermöglicht. Ein Lerncafé ersetzt meist nicht das strukturierte Lernen in einem professionellen Kursangebot, z. B. an einer Volkshochschule. Sie als ehrenamtliche Lernbegleiter*in sollen auch nicht eine professionelle Lehrkraft ersetzen, sondern diese und die Lernenden nur insoweit unterstützen, wie es Ihnen möglich ist.

In Modul 3 (Material und Methoden kennenlernen) der Online-Schulung Lesen und Schreiben fördern in informellen Lernsettings werden diese Methoden ausführlich erklärt.

Material auswählen

Wo finden Sie nun geeignetes Material und Arbeitsblätter für die Lernenden? Um für jede Person mit ihren individuellen Anforderungen das geeignete Material zu finden, können Sie die Online-Materialsuche des Deutschen Volkshochschul-Verbandes verwenden. Die Materialsuche umfasst die Fertigkeiten Lesen, Schreiben und Rechnen und bietet neben Arbeitsblättern auch didaktische Hinweise und Erklärungen für Sie.

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie auf diesen Link gehen, werden Inhalte aus folgendem Kanal angezeigt und Verbindungen zu den jeweiligen Serven aufgebaut.

Der DVV e.V. macht sich die durch Links erreichbaren Webseiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalt nicht verantwortlich. Der DVV e.V. hat keinen Einfluss darauf, welche personenbezogenen Daten von Ihnen auf dieser Seite verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite entnehmen.

Inhalte des folgenden Kanals werden angezeigt:
https://youtu.be/-390geesAYE

Vor dem Start Ihrer Tätigkeit als ehrenamtliche*r Lernbegleiter*in, sollten Sie die vorhandenen Schulungen als Vorbereitung nutzen. Dort erfahren Sie alles über den Einsatz im Lerncafé und welche Methoden und Materialien Sie nutzen können, um Personen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten beim Lernen zu unterstützen. Sie kennen nun verschiedene Methoden und Materialien, um im Lerncafé einzusteigen. Bei Fragen oder Unsicherheiten wenden Sie sich aber immer an die hauptamliche Lehrkraft, die das Lerncafé begleitet. Sie müssen als Ehrenamtliche nicht alles wissen und können.

Ich habe eine gute Vorstellung, wie ich im Lerncafé unterstützen kann. Wählen Sie eine Antwortoption.
Melden Sie sich an, um an der Umfrage teilzunehmen.

Weiterführende Materialien


Sie haben Interesse an einer der oben genannten Online-Selbstlernschulungen? Schauen Sie auf vhs-onlineschulung.de

Barbara Dietsche, Daniela Glück-Grasmann: Unterstützung der ehrenamtlichen Lernbegleitung in der Grundbildung. Zusammenarbeit für Ehrenamtskoordination, sozialräumliche Verortung und fachdidaktische Begleitung, Hessische Blätter für Volksbildung (HBV) – 2020 (4). Hier zum kostenlosen Download.


Autorenbild

Eva Heinen war bereits in mehreren Projekten im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung als Referentin beim Deutschen Volkshochschul-Verband tätig. Sie betreute die Arbeitsschwerpunkte Sensibilisierungsschulungen und niedrigschwellige Lernangebote. Für das Projekt AQUA hat sie dabei eng mit Mehrgenerationenhäusern und anderen sozial-karitativen Einrichtungen zusammen gearbeitet.

license info

commentsSVG Kommentare

commentsSVG

Haben Sie bereits Erfahrung als Lernbegleiter*in oder kennen Sie weitere Materialien, die sich für den Einsatz gut eignen? Dann erzählen Sie uns gern mehr darüber in den Kommentaren!